Jahrgang 1959, in Bremen geboren;
Abitur 1978, danach Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei der Freien und Hansestadt Bremen für den mittleren Polizeivollzugsdienst. Es folgen Einsatzhundertschaft, Streifendienst sowie Verwendung beim Spezialeinsatzkommando (SEK);
1985 Umsetzung zur Polizeidirektion Hannover, SEK;
1988 – 1991 Studium an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Köln (Dipl.-Verw.-Wirt); Kriminalkommissar


Mehr als 40 Jahre Erfahrung im Polizeidienst, ein Fachhochschulstudium zum Konfliktmanager (Gewaltprävention, Deeskalationstraining und Konfliktbewältigung in Schule und Jugendarbeit), eine Ausbildung zum Anti-Mobbing-Coach/“Aufwind-Trainer“ (Opferhilfe-Programm für gemobbte/ausgegrenzte Schülerinnen und Schüler) sowie seine aktive Zeit als Judoka (1. DAN-Schwarzgurt, Wettkampf in den 80er Jahren, u. a. in der ersten Bundesliga) sind die Basis für seine weitere Berufung: Seit 2011 vermittelt er nebenberuflich sein Wissen in den Bereichen Selbstbehauptung und -verteidigung sowie Zivilcourage.

judokaHolgerMeier

Holger Meier (mittlere Reihe, links) 1983 nach dem Aufstieg des Bremer Judo-Clubs Asahi in die erste Bundesliga, Stefan Buben (zweiter von links), Harry Utzat, Trainer (oben ganz links)

Bereits seit 1996 gehört er dem Ingelheimer Judoverein an und ist dort als Trainer für Kinder und Jugendliche tätig. Innerhalb des Trainings hat er im Jahre 2015 die Selbstbehauptung erfolgreich integriert.

Außerhalb dieses Trainings bietet Holger Meier Selbstbehauptungskurse für Kinder und Jugendliche an. Diese Arbeit liegt dem dreifachen Vater besonders am Herzen: In seinen Kursen will er Kinder stark machen und sie auf das Leben vorbereiten. So wird er insbesondere von Schulen, Kindergärten sowie sonstigen Einrichtungen gebucht, um besonders die Jüngeren von seinem reichen Erfahrungsschatz profitieren zu lassen.

vortragHolgerMeierBundBIFOAber auch Erwachsene können von ihm lernen: Im Rahmen der Präventionskampagne der hessischen Landesregierung „Gewalt-Sehen-Helfen-Netzwerk gegen Gewalt“ ist er in Zusammenarbeit mit dem Präventionsrat der Stadt Frankfurt/Main als Zivilcouragetrainer im Einsatz.

Firmen sind in der Vergangenheit ebenfalls an ihn herangetreten.

Sein Engagement hat sich inzwischen bundesweit herumgesprochen, so dass er zunehmend auch von (Bundes-) Behörden gebucht wird.

Angeboten werden auch Selbstverteidigungskurse speziell für Frauen.

Außerdem engagiert sich Holger Meier bei der Hospizgruppe Ingelheim und ist einer der Dozenten der Projekte „Hospiz macht Schule“ und „Hospiz macht Schule weiter“.

Im September 2016 begann er eine Ausbildung zum Anti-Mobbing-Coach/“Aufwind-Trainer“ (Opferhilfe-Programm für gemobbte/ausgegrenzte Schülerinnen und Schüler), die er am 09. September 2017 erfolgreich beendete.


Download Lebenslauf


Einige Eindrücke